Startseite

26.08.2016 
 Grundstück
 Gebäude
 Lageplan
 News
 Der "ÖbVI"
 Vermessung in NRW
 Behörden-Struktur
 Historie
 Region ''Münsterland''
 Kontakt
 Rechtlicher Hinweis
 Impressum

Vermessung in NRW

Das Tätigkeitsgebiet der öffentlich bestellten Vermessungsingenieure ist in Deutschland durch örtliche Zulassungsbeschränkungen auf die einzelnen Bundesländer begrenzt. Der Grund hierfür liegt in der besonderen beruflichen Stellung des "ÖbVI" als öffentlich beliehener Unternehmer.

Die rechtlichen Rahmenbedingungen im amtlichen Vermessungswesen werden durch die Gesetze der einzelnen Bundesländer bestimmt. Die Zulassungsvoraussetzungen zum öffentlich bestellten Vermessungsingenieur werden durch das jeweilige Landesgesetz festgesetzt und die Zulassung zum ''ÖbVI'' auch nur für das jeweilige Bundesland erteilt. Eine Zulassung für mehrere Bundesländer ist gesetzlich untersagt.

Aus diesem Grund ist der ÖbVI im Bereich der sogenannten ''hoheitlichen'' Vermessung, also diejenigen Vermessungsaufgaben, die das Kataster und die Landesvermessung betreffen (z.B. Grundstücksvermessungen und Gebäudeeinmessungen), auf das jeweilige Bundesland beschränkt. Auf anderen Aufgabenfeldern ist sein Tätigkeitsbereich (z.B. Absteckungen, Geländeaufnahmen,...) dagegen unbeschränkt.

In der Rubrik ''Vermessung in NRW'' finden Sie Informationen speziell zum Vermessungswesen im Bundesland ''Nordrhein-Westfalen''.
© Peter Schmalkoke - Stand August 2016

Impressum